Diagnoseverfahren

 

Moderne Labordiagnostik

Um eine fundierte Therapie zu ermöglichen, sind zu einer ausführlichen Anamnese des Öfteren weitere Laboruntersuchungen wichtig. Mittels Blut (oft nur noch aus der Fingerbeere erforderlich), Stuhl, Speichel oder Urin lassen sich wertvolle und wegweisende Erkenntnisse für eine zielorientierte Behandlung gewinnen.

 

Dunkelfeld-Blutuntersuchung

Dazu reichen zwei Tropfen Blut aus der Fingerbeere. Unter einem speziellen Mikroskop wird die Qualität des Blutes untersucht. Diese Analyse ist eine optimale Ergänzung zu oben genannten labordiagnostischen Untersuchungen, liefert aber auch für sich allein ein sehr gutes und umfassendes Bild des Ist-Zustandes eines Patienten. Man erkennt damit z.B. Durchblutungs- und Milieustörungen wie Übersäuerung. Leber- und Nierenbelastung, pilzartige sowie bakterielle Belastungen, bis hin zu Borrelien sind damit erkennbar.

 

Anamnesegespräch

Dieses ausführliche Gespräch ist immer Basis jeder Behandlung.

Es ist für mich sehr wichtig, zu erfahren, wie der Hergang zur Ist-Situation der Beschwerden ist. Dabei fließen u.a. bisherige Erkrankungen, Familienanamnese, Ernährung, Lebensweise, Stuhlgewohnheiten und bisher genommene Medikamente mit ein.

Sehr wichtig ist mir auch die psychisch-seelische Situation des Patienten.

Häufig entstehen Krankheiten mit durch Verdrängung seelischer Probleme aus dem Bewusstsein ins Unterbewusstsein. Dieser ungelöste innere Konflikt geht „eine Etage tiefer“ in den Körper, der dann Warnsignale in Form von Symptomen und Schmerzen schickt.

 

Therapieverfahren

 

Darmsanierung und Entgiftung

Der Darm ist ein immens wichtiges Organ unseres Körpers, der nicht nur für die Verdauung unerlässlich ist, sondern auch für unsere Psyche und Immunsystem. Der Darm sollte eine stabile und intakte Barriere zwischen Außen- und Innenwelt sein, der nur bestimmte Stoffe zum richtigen Zeitpunkt ins Innen passieren lässt.

Diese natürliche innere Barriere ist bei der hohen Schadstoffbelastung unserer Umwelt zudem immens wichtig.

Sehr viele haben keinen reibungslos funktionierenden Darm, und somit oft Beschwerden, z. B. Bauchschmerzen, Blähungen, Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten, Hautprobleme, immer widerkehrende Infekte, chronische Nasen-Nebenhöhlen-Probleme.

Aber auch Depression, Ängste und Migräne haben ihre Ursachen teilweise im Darm. Es existieren unzählige Nervenfasern, die vom Darm ins Gehirn führen bzw. Signale übermitteln.

Deshalb ist ein gezielter Darmaufbau und eine Entgiftung fast immer Teil meiner Behandlung. Damit wird wieder ein gutes Grundmilieu hergestellt, und weitere Therapien können besser greifen.

 

Natürliche Hormontherapie

Viele Beschwerden haben ein hormonelles Ungleichgewicht als Ursache. Es reicht von klassischen Symptomen wie PMS, Migräne, Stimmungsschwankungen, Schwitzen, bis hin zu Schilddrüsenstörungen und Neigung zu Zysten-Bildung.

Aber auch eine geringe Stress-Resistenz, Ängste und Neigung zu Depression hängen mit Hormonen zusammen.

Durch eine sanfte Regulation mittels pflanzlicher Präparate und bio-identischer, homöopathisch aufbereiteten Hormonen lässt sich der Körper wieder sanft in die richtige Bahn lenken.

 

Psychisch-Seelische Integrations-Therapie

Oft verbirgt sich hinter einer Erkrankung / Beschwerden ein psychisch-seelischer Konflikt.Dieser Konflikt wird häufig aus der Bewusstseinsebene ins Unterbewusstsein verdrängt. Dieser ungelöste innere Konflikt manifestiert sich dann oft im Körper, der dann Warnsignale in Form von Symptomen und Schmerzen schickt. Der eigentliche Konflikt verschafft sich dann – durch den Körper – wieder Gehör.

Wie kommt es zu solch inneren Konflikten?

Oft entstehen sie bereits in der Kindheit...
Jeder Mensch möchte gerne angenommen und geliebt werden. Dazu brauchen wir das nötige Selbst – und Urvertrauen, das wir idealerweise im Laufe unserer Kindheit entwickeln sollten.

Doch oft prägen uns (kindliche) Erfahrungen, Kränkungen und manchmal auch Traumata, die unser ursprüngliches Ur- und Selbstvertrauen erschüttern.
Dabei bilden wir – unbewußt – falsche Glaubenssätze, die unser Fühlen, Denken und Handeln nachhaltig bis ins Erwachsenen-Alter prägen.
Dabei entwickeln wir – wieder unbewusst – Verhaltensweisen, die unsere Beziehungen zu Partnern, Arbeitgebern und anderen Personen im nahen Umfeld belasten.

Mein Ziel ist es, diese falschen Glaubenssätze gemeinsam zu erkennen, und ins Positive zu transformieren.
Durch diesen Prozess des Bewusst-Werdens können sich neue Denkmuster und Verhaltensweisen bilden, die letztendlich zu mehr Selbstwert und Weiterentwicklung der Persönlichkeit führen.

  • Alte Prägungen und Verhaltensmuster erkennen, verändern und loslassen
  • Lösungsbewusstsein statt Problemdenken
  • Konflikte nachhaltig auflösen
  • Ängste und Hürden in Entwicklung wandeln
  • Gute Beziehungsebenen gestalten, erhalten und nutzen
  • Soziale Kompetenz erhöhen
  • Von Ärger, Frust und insgeheimer Selbst-Ablehnung zur Selbst – Annahme und Gelassenheit

In therapeutischen Gesprächen und individueller, körperorientierter Aufstellungsarbeit unterstütze ich Sie gerne in Ihrem Prozess, sich aus alten, belastenden Mustern zu lösen, um ein freierer, selbstbestimmter Mensch zu werden.

 

Weitere Therapien

 

Ohrakupunktur

Das Ohr spiegelt den gesamten Organismus wider. Durch Setzen von feinen Nadeln werden Reize über das Gehirn zu den entsprechenden Organen oder Körperteilen gesetzt. Durch zusätzliche psychische, hormonelle und antiphlogistisch wirkende Punkte kann man den Körper auf mehreren Ebenen erreichen – und ihn somit zur Selbstheilung stimulieren.

 

Tuina

Dies ist eine manuelle Therapie aus der trad. chin. Medizin. Dabei werden zu einer speziellen Massage Akkupunkturpunkte gepresst, um Blockaden in den Energieleitbahnen zu lösen. Somit kann die Lebensenergie „Chi“ wieder fließen, und Beschwerden, vor allem des Bewegungsapparates (Schulter, Nacken, Knie, Ischiasnerv…) verbessern sich deutlich oder verschwinden ganz.

 

Chinesische Meridianmassage

Bei dieser sehr sanften Methode werden alle Meridiane des Körpers bearbeitet, um das Chi wieder in Fluss zu bringen. Es aktiviert die Selbstheilungskräfte und das Immunsystem- und dabei stellt sich eine wohltuende, tiefe Entspannung ein.

 

Homöosiniatrie

Diese Therapie verbindet Akupunktur mit homöopathischen Injektionslösungen. Diese werden –je nach Beschwerdebild – intrakutan (knapp unter die Haut) in bestimmte Akkupunkturpunkte gespritzt, oder manchmal auch nur auf die Akkupunkturpunkte eingerieben.

Durch die Kombination erreiche ich eine verstärkte und intensivere Wirkung .

 

Fußreflexzonen-Massage

Die Fußreflexzonenmassage wird auch Fußreflexzonentherapie genannt. Sie gehört wie alle Arten der Reflexzonenmassage zu den sogenannten Umstimmungstherapien.

Bestimmte Zonen an den Fußsohlen korrespondieren mit den unterschiedlichsten Organen und Körperteilen.

Treten schon bei leichtem Druck Schmerzen an den entsprechenden Stellen auf, kann das auf eine Belastung des entsprechenden Organs hinweisen. Über eine Druck-Massage der Bereiche lassen sich Beschwerden lindern und die Selbstheilungskräfte anregen.

 

Regenaplex-Therapie

Mit Hilfe homöopathischer Komplexmittel-Serien werden verschiedenste Krankheitsbilder behandelt. Dabei wird immer auch eine Matrix-Entgiftung mit Unterstützung der Ausleitungsorgane vorgenommen, um echte Heilung zu erreichen.

 

Orthomolekulare Medizin

Leider ist heute bei vielen Menschen die Basis-Versorgung mit Mikronährstoffen bedingt durch modernen Lebensstil und zunehmendes Alter nicht mehr gesichert. Die Aufnahme vieler Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente sowie der Omega-3-Fettsäuren liegt häufig unterhalb der gesundheitswichtigen Optimalmengen (vgl. "Die Nationale Verzehrstudie" 1991). Mit einer erhöhten Zufuhr über eine mikronährstoffreiche Ernährung oder durch eine ergänzende Einnahme dieser als "orthomolekulare Substanzen" bezeichneten Wirkstoffe läßt sich die Vitalstoff-Bilanz entscheidend verbessern und damit Gesundheit und Vitalität optimieren.

 

Kinesiologie

Mit Hilfe eines Muskeltests gibt die Kinesiologie eine Art Feedback des Körpers. Ich nutze sie vor allem zur individuellen Austestung von Medikamenten und deren optimaler Dosierung.

 

R.E.S.E.T. Kieferbalance nach P. Rafferty

Spannungen im Kiefergelenk können sich negativ auf das gesamte Skelett, Muskeln, Nervensystem und Energieleitbahnen (Meridiane) auswirken.

Auslöser dafür können sein: Zahnarztbehandlungen, Unfälle, Stöße, traumatische Erlebnisse und Stress.

Die R.E.S.E.T. ist eine sehr sanfte Methode, das Kiefergelenk wieder zu entspannen und in sein natürliches Gleichgewicht zu führen.